Wie gut sind günstige Spaten? Der Spaten Test.

Der kleine Spaten Test: Wie bei anderen Geräten auch, sind viele nur auf günstige Geräte aus, um auch kräftig zu sparen. Auch bei Spaten wird oftmals gespart. Aber lohnt sich das? Hier wurde ein kleiner Spaten Test mit verschiedenen günstigen Spaten gemacht. In vielen Baumärkten und Supermärkten gibt es Spaten bereits für weniger als zehn Euro. Wie gut solche Spaten für die Gartenarbeit geeignet sind, soll jetzt geklärt werden. Für diesen Spaten Test wurden 4 günstige und ein etwas teureres Modell benutzt.
Spaten Test, Spaten
  • Markenspaten Ideal für 43,95 €
  • Floraworld – Real für 11,99 €
  • Gardenfuchs von Bauhaus für 7,45 €
  • Freund Victoria von Hornbach für 7,75 €
  • Florabest von Lidl für 12,99 €

Dafür wurden die Spaten einem Biegetest unterzogen. Zuerst wurde die Freund Victoria von Hornbach für 7,75 Euro getestet. Das GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ gibt es erst ab 600 Newton. Bei dem Test hielt der Spaten aber gerade mal 562 Newton aus. Im Praxistest zerbricht der Spaten allerdings beim Aushebeln von Erde.

Bei dem Gardenfuchs von Bauhaus für 7,45 Euro verhält es sich nicht anders. Er erreicht nur eine Kraft von 506 Newton.

Der Floraworld-Spaten von Real für 11,99 Euro erreicht einestolze  Maximalbelastung von 800 Newton. Allerdings reißt im Praxistest die Schweißverbindung zur Tülle. Auch nicht gerade sehr vorteilhaft.

Nur zwei Spaten bewährten sich  im Praxistest: der günstige Florabest-Spaten von Lidl für 12,99 Euro (Labor: 607 Newton) und der teurere Markenspaten von Ideal für 43,95 Euro. Er ist mit über 800 Newton der stabilste Spaten in der Stichprobe. Aber auch der teuerste.

Spaten im Härtest

Biegeprüfung: Zwei Spaten scheitern an GS-Norm

In Biegeprüfungen müssen Spaten mindestens eine Kraft von 600 Newton aushalten, um das GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ zu erhalten (Versuchs- und Prüfanstalt Remscheid). Im Test schaffen das neben dem Idealspaten die günstigen Modelle von Real und Lidl gerade so. Die Modelle von Hornbach und Bauhaus erfüllen die Anforderungen für das GS-Zeichen leider überhaupt nicht.

Die günstigen Spaten kommen nach Ansicht der Tester nur mühsam tief in die Erde. Die Spatenränder sind nicht scharf genug, da sie oft nur schlecht geschärft sind. Beim Aushebeln zerbricht der Spaten von Hornbach. Beim Modell vom Bauhaus fällt der Griff nach kurzer Zeit ab! Nur zwei Spaten haben den Praxistest bestanden.

Die Ausreden der Hersteller

Die Hersteller äußerten sich zu den Tests. Die Äußerungen klingen aber meiner Ansicht nach mehr als Ausreden, als als gerechtfertigte Aussagen. Sie können den kompletten Spaten Testbericht auch einfach nachlesen.

Fazit

Es lohnt sich meistens nicht, Spaten aus dem Baumarkt zu kaufen. Diese sind leider oft von schlechter Qualität. Auch halten sie oft nicht lange genug. Es ist meistens besser, auf etwas teurere Spaten auszuweichen. Wer dennoch günstige, aber gute Spaten kaufen möchte, wird hier auf meiner Spaten-Seite fündig. Hier finden Sie gute Spaten unter 30 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.