Sichtschutz montieren Anleitung: So machen Sie es richtig

Einen Sichtschutz montieren? Gar nicht so einfach. Und ohne handwerkliches Geschick kann das ganz schön zeitaufwendig werden.

Übrigens: Den Zaun, den wir montiert haben, kann man zur Zeit bei Hornbach kaufen. Dort sieht man, wie schön der Zaun im fertigen Zustand aussieht.

Sichtschutz Montage Anleitung

Wir haben einen wunderschönen schwarzen Holzzaun montiert und dazu eine sehr ausführliche Schritt für Schritt Anleitung erstellt. Mit dieser tollen Anleitung werden sie auch als Anfänger kein Problem damit haben, ihren eigenen Sichtschutz zu montieren. Doch genug der Worte. Lassen sie uns zur Tat schreiten. Es geht sofort los.

Sichtschutz montieren: Die Vorbereitung

Die Vorbereitung ist wichtiger als man denkt! Man sollte erst alle Werkzeuge und Materialien zusammen haben, bevor man überhaupt mit der Montage beginnt. Ansonsten herrscht später nur Chaos. Wenn man mitten in der Montage ist und dann etwas fehlt, ist ein Abbruch nur schwer möglich.

Das wichtigste ist aber der Sichtschutz. Erst wenn man die genauen Maße des Sichtschutzes kennt, kann man überhaupt weiter planen.

Hier ist noch einmal eine kleine Checkliste, was man alles benötigt:

Werkzeuge

  • Spaten (Löcher graben),
  • Schaufel und Kelle (Beton in die gegrabenen Löcher zu schütten.
  • Mörtelrührer (optimal), ansonsten kann man den Mörtel mit der Schaufel anmischen.
  • Zollstock,
  • Gummihammer (optimal), ansonsten einen normalen Hammer.
  • Akkuschrauber,
  • Gabelschlüssel,
  • Bleistift,
  • Maurerschnur,
  • Holzkeile,
  • Betonkübel.
  • Schrauben (Länge angepasst an den Zaun).
  • Passende Winkel.
  • Holzbohrer.
  • Einschlagbodenhülsen.
  • Trockenbeton.
  • Betonkübel oder Schubkarre (zum Beton anmischen).

Schritt 1: Berechnung des Zaunes

Sie haben einen schönen Zaun oder Sichtschutz gefunden? Dann können Sie gleich mit dem ersten Schritt beginnen: Mal angenommen, sie möchten einen Sichtschutz auf einer Länge von 10 Metern aufstellen. Jedes Element hat eine Länge von 2 Meter. Sie müssen also 5 Zaunelemente kaufen.

Als nächstes müssen Sie wissen, ob das Grundstück ein Gefälle hat, wie auf dem Bild unten. Wenn ihr Grundstück gerade ist, können Sie diesen Schritt überspringen. Hat ihr Grundstück aber ein Gefälle, muss jedes Zaunelement höher als das andere sein (stufenweise). Dabei ist es wichtig, dass jedes Zaunelement um die gleiche Höhe steigt, damit später alles optisch top aussieht. Und so machen sie es:

Sichtschutz aufstellen

  1. Hauen Sie am Anfang und am Ende des Zaunes einen Holzpflock in die Erde.
  2. Verbinden sie beide Holzpflöcke mit einer Maurerschnur. Die Schnur sollte leicht gespannt und waagerecht gespannt werden. Dafür können Sie eine Wasserwaage benutzen.
  3. Messen Sie links und rechts am Pflock die Höhe aus. Mal angenommen, links haben wir eine Höhe von 1,5 m und rechtes eine Höhe von 1 m. Das ergibt einen Höhenunterschied von 0,5 m.
  4. Insgesamt sollen 5 Zaunelemente verbaut werden. Jetzt muss man einfach nur dividieren: 5 Zaunelemente / 0,5 m = 0,1 m. Jedes Zaunelement muss also 0,1 Meter höher sein als das vorige.
  5. Entfernen sie dir Schnur nicht! Diese benötigen Sie noch, um die Löcher zu graben.

Schritt 2: Vorbereitung der Pfosten

Die Pfosten halten später den gesamten Zaun / Sichtschutz. Deshalb muss man diese zuerst vorbereiten.

Zunächst müssen die Einschlagbodenhülsen auf die Pfosten aufgesetzt werden. Es gibt verschiedene Bodenhülsen. Wichtig bei der Auswahl ist, dass die Spitze lang genug ist, weil diese einbetoniert werden muss. Wir empfehlen eine Länge von mindestens 60 cm.

Einschlagbodenhülsen

Bei Sichtschutzzäunen sollte man die Pfosten unbedingt einbetonieren. Bei starkem Wind könnte sich der Zaun sonst lockern. Unsere Bodenhülsen hatten 60 cm lange Spitzen, die einbetoniert werden mussten. Und so gehen Sie in diesem Schritt vor:

  1. Schieben Sie die Einschlagbodenhülse auf den Pfosten bis zum Anschlag auf. Danach ziehen Sie die Bodenhülse wieder etwa 1 cm zurück. Zwischen Pfosten und Bodenhülse sollte noch etwas Luft sein.
  2. Bohren Sie alle 4 Löcher an.
  3. Entfernen Sie die Bodenhülse und bohren Sie mit einem Holzbohrer die Löcher von beiden Seiten ganz durch (aber möglichst gerade).
  4. Danach muss die Bodenhülse wieder aufgesetzt werden und mit den Schrauben angeschraubt werden. Bei Bodenhülsen werden die passenden Schrauben in der Regel mitgeliefert, so dass man diese nicht extra einkaufen muss. Am besten bereitet man gleich alle Pfosten vor.

Sichtschutzzaun montieren

Schritt 3: Löcher graben

Sichtschutzzaun MontageBei den Löchern stellt sich die Frage, wie tief und groß man diese graben soll. Das Loch sollte nicht zu groß sein. Ich empfehle 2 Spatenstiche breit (ca. 30 cm).

Bei der Tiefe verhält es sich ein wenig anders. Zunächst muss man wissen, wie hoch der Pfosten stehen muss. Wenn ein Pfosten mit Bodenhülse eine Länge von 2,7 hat und der Pfosten insgesamt 2 Meter aus der Erde herausragen soll, dann sollte das Loch nur 60 cm tief sein.

Mindestens 10 cm der Bodenhülse sollte man noch in die Erde hauen können, bis der Pfosten die richtige Höhe erreicht hat. Mehr dazu im nächsten Schritt.

Manche empfehlen eine Tiefe von 80 cm, damit sich der Zaun bei Bodenfrost nicht heben kann. Wir halten das nicht für nötig. Unsere Löcher  hatten eine Tiefe von 50 cm.

Schritt 4: Pfosten und ersten Sichtschutz aufstellen

Sie haben alle Pfosten vorbereitet? Gut. Dann können sie jetzt mit der eigentlichen Montage beginnen. Für diesen Schritt benötigt man aber 2 Personen.

Stellen Sie das erste Sichtschutzelement auf und richten Sie es aus. Zwischen Zaun und Erde sollte man mindestens einen Abstand von 2 cm lassen. Mit einer Wasserwaage können Sie den Sichtschutz ausrichten.

Zaun ausrichten

In unserem Garten hatten wir eine leichte Steigung. In diesem Fall kann man den Sichtschutz mit Holzkeilen auf die richtige Höhe bringen. Leider hatten wir keine Holzkeile und haben dafür einfache Holzsttücke benutzt (Siehe Bild unten). Mit Holzkeilen wäre es aber deutliche einfacher.

Sichtschutzzaun montieren

Der Sichtschutz ist nun ausgerichtet. Jetzt können Sie den ersten Pfosten montieren. Messen Sie nun die Höhe des Sichtschutzes. Dann wissen sie auch, wie hoch der erste Pfosten stehen muss. Den Sichtschutz können Sie nun zur Seite stellen, um den ersten Pfosten zu montieren. Und den montiert man so:

  1. Setzen Sie den Pfosten in das erste Loch.
  2. Richten Sie die Höhe aus. Unsere Pfosten waren so geplant, dass sie oben bündig mit dem Zaun abschließen. Zu hohe Pfosten kann man vorsichtig mit einem Gummihammer auf die richtige Höhe klopfen.
  3. Legen Sie dann eine Latte an den Pfosten an und fixieren sie ihn mit einer Schraubzwinge (siehe Bild unten).
  4. Am unteren Teil der Latte hauen sie anschließend einen Holzpflock in die Erde.
  5. Schrauben Sie Holzpflock und Latte mit einer Holzschraube zusammen.
  6. Danach kann man die Schraubstöcke wieder etwas lockern, um den Pfosten mit einer Wasserwaage nochmal exakt auszurichten. Anschließend werden die Schraubzwingen wieder fest angezogen.

Sichtschutzzaun Montage

  1. Nachdem der Pfosten auf Position gebracht wurde, muss das Sichtschutzelement vorsichtig an den Pfosten angesetzt werden. Einen kleinen Spalt sollte man zwischen Pfosten und Sichtschutzelement aber lassen. Wir haben einen Spalt von 0,5 cm gelassen. In der werden aber 1 cm empfohlen. Sichtschutz montieren Anleitung: So machen Sie es richtig
  2. Der Sichtschutz liegt jetzt am Pfosten an. Während eine Person den Sichtschutz hält, kann die zweite Person Pfosten und Sichtschutz oben und unten mit jeweils einem Winkel zusammenschrauben. Sichtschutzzaun montieren
  3. Sobald die beiden Winkel angeschraubt sind, kann man den zweiten Pfosten montieren. Wie das geht, zeige ich im nächsten Schritt.

Schritt 5: Den zweiten Pfosten aufstellen und einbetonieren

So: Das erste Sichschutzelement ist fest mit dem Pfosten verbunden. Nun ist der zweite Pfosten an der Reihe.

    1. Setzen Sie den zweiten Pfosten in das zweite Loch. Der zweite Pfosten muss gleich richtig ausgerichtet werden. Sobald er neben dem Sichtschutzelement aufgestellt wurde, muss er mit einem Gummihammer vorsichtig auf die richtige Höhe geklopft werden.
    2. Wichtig: Beachten sie die Steigung ihres Gartens, wie ganz oben bereits geschrieben. Bei uns musste jedes Zaunelement um 12 cm höher gesetzt werden, damit das später ordentlich aussieht (Stufenweise).Sichtschutzzaun montieren
    3. Sobald der zweite Pfosten ausgerichtet ist, können Sie diesen ebenfalls sofort mit 2 Winkeln verschrauben.
    4. Jetzt wird der zweite Pfosten sorgfältig mit der Wasserwaage ausgerichtet.
    5. Anschließend wird auch der zweite Pfosten mit Latte und Schraubzwinge fixiert, genauso wie auch der erste Pfosten.
    6. Der Zaun steht nun schön gerade und endlich betoniert werden. Das erfahren sie im nächsten Schritt.

Schritt 6: Mörtel anrühren

Mörtel anrührenBevor man den ersten Pfosten montieren kann, muss man natürlich den Mörtel anmischen. Und das machen Sie so:

    1. Schütten Sie den Trockenbeton in ein Betonkübel oder einer Schubkarre.
    2. Gießen Sie Wasser dazu und rühren Sie den Mörtel entweder mit einem Mörtelrührer oder mit mit einer Schaufel an. Der Mörtel sollte ziemlich dick sein.

Schritt 7: Zaun einbetonieren

Ihr Zaun ist gerade ausgerichtet und kann endlich betoniert werden. Das machen sie in diesem Schritt. Den Mörtel haben sie ja bereits angerührt. Und so gehen sie am besten vor:

  1. Geben Sie einige Schaufel voll Mörtel in das Loch. Danach können Sie ein paar saubere Steine dazu legen und erneut Mörtel dazugeben. Die Steine sollten mit Mörtel bedeckt sein. So spart man an Mörtel. Bei größeren Löchern kann der Mörtelverbrauch sonst sehr hoch sein.
  2. Wiederholen Sie das ganze. bis sie zur Erdoberfläche noch etwa 10 cm Platz haben.Sichtschutzzaun montieren
  3. Wiederholen Sie alle Schritte an den nächsten Zaunelementen und Pfosten, bis der ganze Sichtschutzzaun steht.

Sichtschutz montieren: Das Ergebnis hat sich gelohnt

Endlich ist der Zaun fertig. Es hat sich gelohnt, den Sichtschutz montieren und ihn fertig zu stellen. Der Sichtschutz ist wirklich schön geworden. Das Bild ist ganz am Anfang der Seite aufgeführt, allerdings sieht es noch etwas nach Baustelle aus.

Sobald der Frühling etwas aufblüht und die Blüten ihre Schönheit offenbaren, werde ich hier nochmal ein Gesamtbild des Zaunes in seiner schönsten Pracht ergänzen. Bis dahin wünsche ich viel Spaß beim nachbauen.

Sichtschutz schwarz Anthrazit Holz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu