Der große Spaten Test: Die besten Gärtnerspaten 2024

Es gibt keinen besten Spaten! Es gibt nur Spaten für harte, steinige Erde und Spaten für weiche Erde (Beete, Erde ohne Steine). Spaten für steinige und harte Böden sind spitz, stabiler und manchmal auch zum Hebeln geeignet.

Unzufriedene Spaten-Nutzer sind oft solche, die sich einen Spaten für weiche Erde kaufen und damit viel zu hohe Kräfte auf den Spaten ausüben. Natürlich bricht der Spaten irgendwann. Also muss man nicht nach dem besten Spaten zu suchen, sondern nach einem, der zu der Erdbeschaffenheit im eigenen Garten passt. Wir haben für euch den großen Spaten Test gemacht! Dabei haben wir unterschieden zwischen:

Welcher Spaten für welche Erde

TIPP 1: Spaten für steinige und harte Böden haben eine andere Form als Spaten zum Umgraben für Beete (Grabespaten)! Sie sind spitzer. Das Blatt ist meistens mehr gebogen und dringt leichter in die Erde ein. Auch der Stiel ist anders geformt.

TIPP 2: Spaten für weiche und steinarme Böden dagegen sind vorne rund. Sie dringen nicht so leicht in die Erde ein. Vor allem bei steiniger Erde wird es schwierig. Dafür können einige davon hohe Kräfte aufnehmen und zum Hebeln eingesetzt werden.

Der richtige Spaten muss also für die richtige Arbeit eingesetzt werden.

Modell Fiskars Spaten rund Fiskars Spaten Solid Burgon & Ball Kantenspaten Burgon & Ball Groundbreaker Spaten Spear & Jackson Grabespaten Ideal Rode- und Baumschulspaten SHW Kraftspaten
Fiskars Spaten rund Fiskars Spaten Solid Burgon & Ball Edelstahl Spaten Burgon & Ball Groundbreaker Spaten Spear & Jackson Grabespaten Ideal Rode- und Baumschulspaten SHW Kraftspaten
Spatenblatt rund (spitz erhältlich) spitz (rund erhältlich) rund spitz rund rund rund
Für welchen Boden? Für weiche Böden Für harte Böden Für weiche Böden Für harte Böden Für weiche Böden Für verwurzelte Erde Verwurzelte Erde
Hebelgeeignet? Nein Nein Nein Nein Nein Ja, teilweise Ja
Material Borstahl Stahl beschichtet Edelstahl Edelstahl Edelstahl Stahl geschmiedet Stahl beschichtet
Stielmaterial Kunststoff Stahl Holz Holz Holz Eschenholz Stahl
Länge 125 cm 117 cm 98 cm 98 oder 111 cm 101 cm 118 cm 92 cm
Gewicht 2,04 kg 1,88 kg 1,72 kg 1,8 kg 1,84 kg 2,7 kg 4,8 kg
Preis 35,92 EUR 29,50 EUR 53,50 EUR 66,50 EUR 53,50 EUR 106,22 EUR 149,99 EUR
Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt*

Die besten Spaten für weiche Böden

Weiche Erde Grabespaten sind zum Umgraben der Erde gedacht. Zum Beispiel, wenn man ein Blumenbeet oder den Garten umgraben möchte. Die Erde darf auch hart sein. Aber sie sollte leicht feucht und steinarm sein.

Den größten Fehler, die viele machen ist, einen Grabespaten zu stark zu belasten. Er bricht und wird hinterher schlecht bei Amazon bewertet. Dabei schreiben Hersteller meistens ausdrücklich, dass ein Grabespaten nicht zum Hebeln eingesetzt werden darf.

Einige Grabespaten können hohe Kräfte aufnehmen und sind deshalb auch zum Hebeln geeignet. Diese habe ich in diesem Artikel extra kennzeichnet.

Für harte, trockene und steinige Böden sind Grabespaten ungeeignet, da sie vorne rund sind. Man müsste dabei viel mehr Kraft aufwenden, um das stumpfe Spatenblatt in die Erde zu rammen.

Die hier vorgestellten Spaten haben sich bereits für das Umgraben der Erde erwiesen.

Fiskars Gärtnerspaten für weiche Böden

Der Hammer unter den Spaten!

Fiskars Gärtnerspaten für weiche Böden

Foto: Sonja Birkelbach / stock.adobe.com

Zweifelsfrei gehört der Fiskars Gärtnerspaten zu den Besten, wenn man damit keine zu trockene und steinarme Erde bearbeiten möchte.

Er eignet sich hervorragend zum Ausstechen und Durchtrennen von Rasen. Er lässt sich gut in die Erde stechen, da er ein scharfes Blatt aus Borstahl besitzt.

Bei Amazon finden sich viele Bewertungen, die nur so von diesem Spaten schwärmen. Zum Hebeln sollte der Spaten aber nicht unbedingt eingesetzt werden. Dennoch hält er viel mehr aus, als man ihm zumutet und kann problemlos mittlere Wurzeln durchtrennen.

Angebot
Fiskars Gärtnerspaten für weiche Böden*
Dieser Spaten ist leicht, stabil und durch seinen ergonomischen Griff sehr handlich. Sein scharfes Blatt ermöglicht ein leichtes Eindringen in die Erde.

Er ist ein Leichtgewicht und eignet sich auch für den härteren Einsatz. Außerdem ist er „der Hammer unter den Spaten“, wie ein Nutzer schreibt. Diesen Gärtnerspaten werde ich mir sicherlich zulegen, falls meiner kaputtgehen sollte.

Spear & Jackson Grabespaten

Grabespaten, Spaten, Spear and Jackson

Dieser Spear & Jackson Grabespaten* hat mich zwar überzeugt, wäre aber nicht meine erste Wahl, da der Stiel meiner Meinung zu dünn ist und der Spaten definitiv nur für Grabearbeiten geeignet ist. Ein weiterer Nachteil: Er ist etwas zu kurz! Für größere Menschen nicht gerade die beste Wahl. Ansonsten punktet er in Qualität, Optik und Verarbeitung. Auch die Handhabung ist sehr angenehm!

Mit nur knapp 30 Euro ist der Spear & Jackson Edelstahl Gartenspaten auch nicht unbedingt ein Schnäppchen, da er insgesamt kleiner und leichter als andere Spaten ist.

Man sollte keine hohen Kräfte auf diesen Spaten ausüben! Es ist einfach nur ein genialer Spaten zum Umgraben von Erde im Beet und im Garten. Nur hebeln sollte man damit nicht, denn dann wird dieser Spaten brechen.

Conmetall Meister Spaten

Conmetall Meister Spaten

Der Conmetall Meister Spaten ist ein typischer Baumarkt-Spaten und trotzdem hat er mich voll überzeugt. Unter 25 Euro kostet er und trotzdem hat man sich nicht davor gescheut, ein qualitativ hochwertiges Gartengerät auf den Markt zu bringen.

Er hält größere Kräfte locker aus und auch hebeln kann man damit bis zu einem gewissen Grad. Selbst ein Bruchtest hält er locker aus. 75 Kilogramm ist ganz schön viel. So viel wiege ich und der Spaten hat kein bisschen nachgegeben.

Conmetall Meister Spaten Test

Blatt und Feder bestehen aus einem Stück Edelstahl. Die lange Feder bringt Stabilität in den Stiel. Leider ist er nicht bei Amazon erhältlich. Wenn du einen günstigen und dennoch stabilen Spaten sucht, dann schau dir doch mal die Conmetall Meister Spaten an (hier bei toom.de erhältlich).

Hier findest du den ganzen Conmetall Meister Spaten Testbericht.

Ideal Rode- und Baumschulspaten

Zu den besten Spaten gehört auch der Ideal Rode und Baumschulspaten. Er punktet vor allem in der Verarbeitung. Der Stiel ist durch eine lange Feder bestens geschützt, sodass ein Bruch des Stiels nicht vorkommen sollte.

Trotz der langen Feder sollte der Spaten nicht zum Hebeln eingesetzt werden, auch wenn er stark belastbar ist. Das Stahlblatt erhält durch die Vergütung eine hohe Härte und ist selbstschärfend.

Der Nachteil: Er ist im Schnitt schwerer als andere Spaten.

Angebot
IDEAL Rode und Baumschulspaten*
  • Original ideal Qualität
  • IDEAL Rode und Baumschulspaten
  • 10020272

Burgon & Ball Kantenspaten

Die Burgon & Ball Spaten gehören zu den besten Spaten. Der englische Hersteller belastet seine Spaten mit 90 bis 100 kg. Das ist sehr hoch. Nach dem großbritannischen Standard werden Spaten mit 55 kg auf Bruch getestet. Das zeigt, dass die Geräte von Burgon & Ball sehr stabil und von hoher Qualität sind.

Somit kann der Kantenspaten auch zum Hebeln eingesetzt werden. Trotzdem raten wir davon ab. Es ist ein Grabespaten und sollte daher nicht missbraucht werden.

Die besten Spaten für harte Böden

Harte Erde

Diese Spaten sind vorne spitz, damit sie besser in die trockene und steinige Erde eindringen können. Dafür können die Meisten von ihnen keine hohen Kräfte aufnehmen. Der Stiel könnte beim Hebeln brechen. Man sollte Spaten also nicht zum Hebeln einsetzen, wenn der Hersteller es nicht ausdrücklich angibt.

Spaten für harte Böden sind in einem speziellen Winkel gebogen, damit man die Erde besser ausheben kann. Grabespaten dagegen sind ziemlich gerade und an dem Spatenblatt rund (stumpf). Spaten für harte Böden kann man auch zum Graben benutzen, auch wenn sie nicht optimal dafür geeignet sind.

Fiskars Spaten Solid

Aufgrund der positiven Bewertungen bei Amazon mussten wir unbedingt den Fiskars Spaten Solid testen. Hier lang geht es zum ausführlichen Testergebnis des Fiskars Spaten Solid.

Fiskars Spaten Solid

Der Spaten ist sehr stabil und wirklich sehr hochwertig verarbeitet. Ich war sofort von der Qualität überzeugt und auch beim Graben leistete er gute Dienste und machte einen stabilen Eindruck. Der Stiel besteht aus Metall, wodurch ein Bruch wie bei Holz kaum vorkommen dürfte.

Ich habe den Spaten jetzt bereits seit 2019 im Einsatz. Er eignet sich auch für Hebelarbeiten. Allerdings knickt das Blatt kurz um und springt sofort wieder in seine alte Form zurück, wenn man zu hohe Kräfte ausübt. Eins steht aber fest: Ich kann jetzt schon eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Mit diesem stabilen Spaten macht man kaum einen Fehler.

Fiskars Spaten Solid für harte und steinige Erde*
Der Fiskars Spaten Solid für harte und steinige Erde ist sehr stabil und langlebig.

Fiskars Gärtnerspaten für harte Böden

Fiskars Gärtnerspaten

Foto: Sonja Birkelbach / stock.adobe.com

Immer noch oder schon wieder Bestseller bei Amazon ist der Fiskars Spaten* für harte Böden. 4,5 Sterne und eine Kundenzufriedenheit von 90 % zeichnen diesen Spaten aus.

Der Fiskars Gärtnerspaten gehört zu den besten Spaten für harte und trockene Erde. Auch wenn ich ihn noch nicht testen konnte, gehe ich davon aus, dass er mindestens dieselbe gute Qualität hat wie der oben genannte Spaten Solid von Fiskars. Der Unterschied: dieser Spaten ist 8 cm länger und ergonomischer geformt.

Fiskars selbst gibt an, dass dieser Spaten nicht zum Hebeln eingesetzt werden soll. Dafür ist er nicht geeignet, da er sonst verbiegen kann.

Burgon & Ball Groundbreaker Spaten

Auch hier bietet Burgon & Ball einen sehr guten Spaten an. Auch dieses Gerät hat einen Bruchtest von mindestens 90 kg bestanden.

Er ist so stabil, dass man problemlos damit hebeln kann. Im englischsprachigen Raum ist die Marke sehr beliebt.

Die hohe Qualität des Groundbreakers ist absolut hochwertig. Einen Fehlkauf macht du mit diesem Spaten sicherlich nicht. Auch wenn ich ihn noch nicht testen konnte, gehe ich momentan davon aus, dass er mindestens dieselbe Qualität wie die Spaten von Fiskars bietet.

Spaten zum Hebeln

Man muss sich vorstellen, der Spaten bleibt unter einer Wurzel hängen. Was würden die meisten dann tun? Richtig, hebeln. Allerdings besteht die Gefahr, dass der Stiel beim Hebeln bricht oder das Spatenblatt sich verbiegt. Daher eignen sich nur wenige Spaten zum Hebeln. Wir zeigen dir, welche das sind.

Bei Spaten mit Holzstiel sollte eine lange Feder den Stiel stützen. Alles andere kommt nicht infrage. Hier kommt nur der oben genannte Ideal-Spaten infrage.

Angebot
Ideal Spaten*
  • Original ideal Qualität
  • IDEAL Rode und Baumschulspaten
  • 10020272

Bei Schwachstellen im Material könnte Holz dennoch brechen. Satibiler sind Spaten, die aus einem stählernen Rundrohr bestehen. Der Übergang vom Stiel zum Blatt muss lang genug sein. Aber auch das Blatt sollte einen Knick in der Mitte haben und dick genug sein. Wenn diese Eigenschaften gegeben sind, kann man Spaten auch zum Hebeln einsetzen.

Ein extrem stabiler und unzerbrechlicher Spaten zum Hebeln ist der SHW Kraftspaten. Allerdings ist er mit 4,8 kg recht schwer. Dafür unzerbrechlich.

SHW Kraftspaten*
Dieser Spaten ist stabil, unzerbrechlich und zum Hebeln geeignet.

Welche Spaten gibt es noch?

Es gibt nicht nur Spaten für harte oder weiche Böden. Tatsächlich gibt es noch eine ganze Reihen anderer Spaten, die wir heute gar nicht mehr alle kennen. Ich habe hier mal eine kleine Auflistung mit den verschiedenen Spaten gemacht, die man noch so alles kaufen kann.

1. Damenspaten

Was ist überhaupt ein Damenspaten? Damenspaten sind meist kleiner, leichter und viel besser zu handhaben. Er eignet sich für

  • kleinere Frauen,
  • zierliche Frauen,
  • für alle, die eine einfache Handhabung bevorzugen.

Auch hier ist einer der besten Damenspaten überhaupt der Spear Jackson Spaten, Platz 1 auf dieser Seite. Dazu einfach weiter hochscrollen.

Zu den Damenspaten gehören auch der Gardena Damenspaten* und der oben aufgeführte Burgon Ball Groundbreaker Spaten.

2. Schmale Spaten: der Drainagespaten

Drainagespaten sind lange, schmale Spaten. Sie eignen sich besonders zum Ausheben von Gräben und Drainagen.

Unter Drainagen versteht man das Graben für Rohre zur Entwässerung des Bodens oder zum Anlegen eines Streifenfundaments. Drainagespaten sind trotz der Länge des Spatenblattes sehr stabil. Sie eignen sich auch für Pflanzenarbeiten sehr gut.

Spear & Jackson 2154HK 400 mm Drainageschaufel mit Stahlrohr*
  • Ideal zum graben von langen, schmalen Kanälen für Entwässerungsrohren, Bewässerungsarbeiten und Kabelkanäle
  • Das lange, konische Blatt dringt leicht durch harte, schwere Erde
  • Stromlinienförmiger Schaft, der bequem in der Hand liegt

3. Klappspaten

Egal ob Bergsteiger, Camper oder Schatzsucher oder Sondengänger. Sie alle können sich schließlich keinen 2 Meter Spaten hintern auf den Rücken schnallen.

Dafür gibt es aber Klappspaten, sich schön zusammen klappen lassen.

Ein sehr guter Klappspaten ist der Fiskars Klappspaten, der aus gehärtetem Borstahl besteht Klappspaten besitzen allerdings Gelenke, wo kleinste Schmutz- oder Sandkörner hineingeraten können und müssen deshalb gepflegt werden.

4. Federspaten und Doppelfederspaten

Federspaten sind sehr simpel aufgebaut. Holzstiel und Spatenblatt werden mit einer Metallfeder miteinander verbunden. Bei Baumarktspaten findet man teilweise Modelle, wo das Spatenblatt einfach mit einer Schraube am Stiel befestigt wurde.

Aber warum ist das schlecht? An der Stelle, wo sich die Feder befindet, wird das Holz geschwächt. Beim Hebeln kann es zum Bruch des Holzstiels kommen.

Es kommt aber nur dann zum Bruch, wenn man den Spaten missbraucht. Und mit missbraucht meine ich, dass man den Spaten falsch einsetzt. Federspaten sind dafür gemacht worden, um damit die Erde umzugraben. Das sind eben Gartenarbeiten oder das Umgraben von Beete. Jedenfalls muss die Erde weich sein und darf nicht steinig sein. Hält man sich dran, dann hebt ein Federspaten auch für die nächsten Jahre.

Wird die Erde steiniger und trockener oder besitzt sie viele Wurzeln, dann sollte man einen Doppelfederspaten benutzen. Hier sind Blatt und Stiel mit 2 Federn befestigt. Die auftretenden Kräfte werden auf 2 Stellen verteilt. Der Spaten wird so sehr stabil. Mit einigen Modellen kann man sogar richtig hebeln, ohne dass der Stiel bricht.

Ein sehr guter Doppelfederspaten ist der XClou Doppelfederspaten. Alternativ kommt aber auch der Idealspaten infrage.

5. Feldspaten

Wie der Name schon sagt, werden Feldspaten beim Militär eingesetzt. Sie sind etwa 50 cm lang, damit man sie leicht transportieren kann. Schließlich kann man ja auch auf dem Feld keine großen Spaten mitnehmen. Alternativ zu Feldspaten können auch Klappspaten zum Einsatz kommen.

6. Lochspaten

Lochspaten ähneln einer Zange. Sie haben 2 Holzstiele mit jeweils 2 Spatenblätter. Die Holzstiele sind mit einem drehbaren Gelenk verbunden. So kann man die Schaufelblätter auf und zu machen, wie bei einer Zange.

Die Blätter stehen parallel zueinander. So kann man den Spaten senkrecht in die Erde rammen und kleine Erdlöcher ausheben. Man setzt sie am besten dann ein, wenn man Zaunpfähle oder Löcher für Pflanzen ausheben möchte.

Spear & Jackson PHD-WH Erdlochausheber mit Holzstiel*
  • Zum Ausheben von tiefen, schmalen, vertikalen Löchern bei gleichzeitiger Minimierung des Bedarfs an Verfüllung
  • Ideal zum Ausheben von Zaunpfostenlöchern
  • Blätter aus gehärtetem Stahl

7. Rodespaten

Der Rodespaten (auch Aushebespaten) gehört zu den gängigsten Spaten. Rodespaten sind ziemlich stabil und halten hohen Belastungen stand. Man soll damit auch Wurzeln aus dem Erdboden aushebeln können, ohne dass er bricht.

Das Spatenblatt ist oft etwas schmal und etwas länger (bis zu 40 cm). Der Holzstiel dick und stabil. Er wird gerne im Garten- und Landschaftsbau verwendet.

Polet 101384E Rodespaten*
  • Schneide selbstschärfend
  • 2 schwere Fußtritte
  • Stielbefestigung mit Doppelfeder und Verstärkungsring

8. Torfspaten

Sie wurden dafür entwickelt, um Torf auszustechen. Diese Spaten werden heute aber kaum noch hergestellt, da sie kaum angewendet werden.

Bis etwa 1944 wurde noch Torf gestochen. Das Torf nutzte man, um den Ofen zu heizen, wenn kein Holz vorhanden war. Es war nämlich günstiger als Holz.

Torfspaten sind sehr scharf. Da das Torf sehr weich ist, muss eine scharfe Kante vorhanden sein, damit man damit hineinstechen kann.

9. Koniferenspaten

Sie besitzen ein schmales Blatt und kommen dort zum Einsatz, wo man nur sehr wenig Platz zum Arbeiten hat. Überall dort, wo es für normale Spaten eng wird, kann der Koniferenspaten zum Einsatz kommen. Aber hier ist der Bedarf recht gering.

Koniferenspaten werden hauptsächlich als Pflanzenspaten eingesetzt. Sie sind schmal und lang und eignen sich gut dafür, an Beeten zu arbeiten oder Pflanzen auszustechen.

Spaten kaufen: die besten Tipps

Der falsche Spaten ist schnell gekauft. Um keinen Fehlkauf zu tätigen, sollte man vor dem kauf auf einige Dinge achten. So ist das richtige Material ausschlaggebend für die Stabilität des Spatens. Hier sind die besten Tipps.

Edelstahl Spaten

Edelstahl Spaten gehören zu den stabilsten und langlebigsten Gartenspaten. Ihr großer Vorteil ist es, dass sie nicht rosten und auch nicht so einfach abknicken wie normaler Stahl.

Edelstahl Spaten sind auch nicht geschmiedet, sondern meist in einem Stück gefertigt.

Zu den Edelspaten gehört der Spear & Jackson Platz 1 auf dieser Seite, den wir in unserem Spaten Test auch ausführlich getestet haben.

Ein weiterer, sehr guter Edelstahlspaten ist der oben genannte Burgon & Ball Groundbreaker Spaten. Auch hier ist das Blatt in einem Stück gefertigt. Somit gibt es keine Schwachstelle am Blatt.

Spaten geschmiedet

SchmiedenGeschmiedete Spaten besitzen gegenüber anderen Spaten einen großen Vorteil. Das Spatenblatt besteht aus einem einzigen Stück Stahl. Es gibt also keine Schweißnähte, die bei größerer Belastung reißen können.

Es gibt auch keine Schweißnähte, die versehentlich zu dünn verschweißt wurden. Geschmiedete Spaten sind sehr stabil und halten meistens hohe Kräfte aus.

Ein guter Spaten geschmiedet ist der Idealspaten.

Verarbeitung des Spatenblatts

Spatenblatt FormWer sich im Baumarkt oder generell einen Spaten zulegen möchte, sollte wissen, worauf man beim Kauf eines Spatens achten muss. Oft ist das Spatenblatt oder die Naht schlecht verarbeitet. Das führt zur Knickung des Spatenblatts oder sogar zum Bruch.

Wer sich den Ärger beim Spatenkauf oder beim Kauf eines Spaten-Ersatzblattes sparen möchte, sollte das Spatenblatt genauer betrachten. Das Blatt ist das wichtigste Teil eines Spatens. Er macht zum großen Teil die Kundenzufriedenheit aus. Geht der Stiel kaputt, muss man nicht gleich den ganzen Spaten entsorgen. Geht das Blatt kaputt, kann gleich ein neuer Spaten her.

Materialstärke: Edelstahl ist nicht automatisch stabiler als Stahl. Auf die Materialstärke kommt es an.

Das Blatt: Das Blattende sollte scharf sein. Nur so dringt es leicht in die Erde ein.

Spaten mit FederverstärkungDie Federverstärkung: Ebenso eine große Rolle spielt der Blattstiel. Um den Stiel zu stützen, wird am Spaten oft eine Verlängerung angebracht (Federverstärkung). Diese verhindert unter anderem, dass der Stiel bei hohen Kräften bricht. Es findet auf der gesamten Länge eine bessere Kraftverteilung statt.

Wie teuer sollte ein guter Spaten sein?

Spaten Test, Spaten, Spaten Tipps

Wie bei anderen Geräten auch, sind viele Verbraucher auf günstige Gartengeräte aus, um auch kräftig zu sparen. Aber gerade bei Baumarktspaten sollte man besser aufpassen. Gerade von Spaten, die unter 20 Euro kosten, sollte man lieber die Finger lassen.

Die meisten Spaten aus dem Baumarkt taugen leider nicht viel. Tester haben einen Spaten Test mit verschiedenen günstigen Baumarkt Spaten gemacht. Wie gut die günstigen Spaten aus dem Baumarkt waren, kannst du im folgenden Artikel lesen. Getestet wurden 5 Baumarkt Spaten, von denen nur einer zufriedenstellend war.

Wie gut sind günstige Spaten? Zum Baumarkt Spaten Test!

Spaten pflegen und reinigen

Putzen, PflegenViele Spaten besitzen kein Edelstahlblatt und könnten bei Kratzern oder bei einer Beschädigung der Schutzschicht anfangen zu rosten. Auch die Stiele können bei falscher Behandlung kaputtgehen. Auch wenn der Spaten nur ein Gartenwerkzeug ist, sollte man auch an die Pflege denken und diese nicht außer Acht lassen. Hier findest du alles zu Thema Spaten pflegen und reinigen.

Hin und wieder sollten die Spaten und allgemein Gartengeräte gereinigt und gepflegt werden. Nur dann bleibt die Funktion der Geräte erhalten und die Arbeit macht auch im neuen Jahr wieder Spaß. Schließlich möchte man Rost und Schmutz an den eigenen Gartengeräten vermeiden. Spaten pflegen gehört also dazu! Außerdem halten die gut gepflegten Werkzeuge länger.

Schaufel und Spaten reinigen – so gehts

StahlwolleDie metallischen Teile von Spaten und Schaufel müssen vollständig vom Schmutz befreit werden. Dafür eignen sich Schmirgelpapier oder Stahlwolle. Aber eine Drahtbürste käme ebenso infrage. Für einige wenige Rostansätze langt Stahlwolle. Damit bekommt man auch die kleinsten Rostflecken weg.

Nachdem der Rost entfernt wurde, sollte das Werkzeug gründlich gewaschen werden. Dafür eignet sich Ethanol oder Seifenwasser. Anschließend das Werkzeug gründlich mit Öl einreiben. Wer möchte, kann sie zusätzlich noch mit einem Rost hemmendem Mittel behandeln.

Den Holzstiel selbst kann man abschmirgeln und mit Terpentin* und Leinöl* einreiben. Das Terpentin dringt tief ins Holz ein und macht das Holz länger haltbar. Das Leinöl macht das unbehandelte Holz witterungsbeständiger, erhöht die Griffigkeit und erzeugt eine schöne und glatte Oberfläche.

Spatenstiel austauschen

Ist der Spatentiel beschädigt oder gebrochen, muss man nicht gleich ein neues Gerät kaufen. Meistens kann man den Stiel auch einfach auswechseln.

  • Den Stiel sollte man kurz über dem Schaft absägen und das Gerät dann in einen Schraubstock einspannen.
  • Mit einem Hammer wird der restliche Stiel vorsichtig vom Werkzeug abgeschlagen.
  • Den neuen Stiel mit Leinöl behandeln, damit das Holz nicht austrocknet. Wenn der Werkzeugstiel nicht kegelförmig angespitzt ist, kann er mit einer Raspel schnell passend gemacht werden.
  • Dann wird es auf das Werkstück gesteckt und mit einer Schraube fixiert. Alternativ kann man auch eine Metallhülse verwenden. Dabei werden die zwei Spatenstiele in die Hülse gesteckt und verschraubt.

Das Auswechseln eines Spatenstiels ist etwas aufwendiger, denn dieser ist meistens mit einer Niete an der Feder befestigt. Hier kann man nur versuchen, die Niete entweder abzufeilen oder abzusägen. Danach wird mit einem Dorn der Bolzen des Spatens zur anderen Seite herausgeschlagen. Den neuen Stiel anschließend einsetzen und ausrichten. Anschließend ein Loch bohren und mit einem Bolzen oder Schraube sichern.

Erik Jeske

Erik Jeske

Ich liebe die Natur, die Pflanzen, die Bienen und vor allem meinen schönen Garten. Besonders gerne habe ich jedoch meine kleine Hühnerschar. Auf dieser Seite zeige ich dir nicht nur, wie du Gemüse und Kräuter richtig anpflanzt. Ich teste auch verschiedene Garten- und Küchengeräte und stelle die Besten davon hier vor.

Hinterlasse ein Kommentar