Gartenscheren Test 2024 | Testsieger unter 15 Euro

Eine wirklich gute Gartenschere ist oft nur zu finden, wenn man viele Erfahrungsberichte liest oder sich verschiedene Testberichte anschaut. Deshalb habe ich 8 sehr gut bewertete Profi-Gartenscheren bei Amazon bestellt, sie getestet und verglichen. In diesem großen Gartenscheren Test habe ich die Besten für dich herausgesucht.

Tipp: Wenn du dir deine Gartenschere selbst aussuchen möchtest, dann solltest du die wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Gartenschere beachten.
Gartenscheren können über Jahre hinweg eine gute Qualität behalten. Schneide deshalb niemals Äste, die dicker als 15 – 20 mm sind! Nur mit Amboss-Scheren kann man Äste bis 25 mm dicke schneiden.

Viele Gartenscheren sind ganz einfach schlecht verarbeitet. Hier zu sparen bringt nichts. Sonst hängen 5 Jahre später 3 stumpfe Gartenscheren in der Garage, die zusammen letztendlich teurer sind, als eine gute Gartenschere.

Die 5 besten Gartenscheren im Test & Vergleich

Zunächst ein kleiner Vergleich der 7 besten Gartenscheren in diesem Test. Bis auf die letzte Schere (Felco) habe ich alle getestet. Die Felco-Schere ist also zuletzt gelistet, weil ich sie nicht getestet habe.

Modell Platz 1: LÖWE Profi Amboss Grüntek Falke Gartenschere Gardena 8905 – 20 GRÜNTEK Z-25 Fiskars P26 Wolf Garten
Alu- Professional
Felco Schere Nr. 2
Bild Original LÖWE Profi Amboss Gartenschere Grüntek Falke Gartenschere Gardena 8905-20 GRÜNTEK Gartenschere Z-25 GRÜNTEK Gartenschere Z-25 GRÜNTEK Gartenschere Z-25 Felco Schere Nr.2
Art der Klinge Amboss Bypass Bypass Bypass Bypass Bypass Bypass
Gewicht 222 g 254 g 253 g 272 g 200 g 442 Gramm 227 Gramm
Astdurchmesser

Gartenschere maximaler Astdurchmesser-min

TOP für dicke & dünne Äste bis Ø 25 TOP für dicke & dünne Äste bis Ø 20 Sehr gut für
dicke & dünne
Äste bis Ø 20
Sehr gut für dünne Äste bis Ø 12 Sehr gut für dünne, frische Äste & Rosen Gut für dünne Äste, schlecht für dicke Äste TOP für dicke & dünne Äste bis Ø 20
Schneide Sehr scharf, nachschärfbar Sehr scharf, nachschärfbar Sehr scharf, nachschärfbar. Sehr scharf, nachschärfbar. Scharf, nachschärfbar. Nicht nachschärfbar Sehr scharf, nachschärfbar.
Links- oder Rechtshänder Links- und Rechtshänder Nur Rechtshänder Nur Rechtshänder Links- und Rechtshänder Links- und Rechtshänder Links- und Rechtshänder Nur Rechtshänder
Klingenmaterial Stahl, auswechselbar SK5-Stahl, auswechselbar Vermutlich Stahl, auswechselbar SK5-Stahl titanbeschichtet, auswechselbar Stahl, auswechselbar Vermutlich Aluminium, auswechselbar Stahl, auswechselbar
Preis 52,61 EUR 14,98 EUR 21,69 EUR 19,65 EUR 10,00 EUR 37,95 EUR 53,30 EUR
Amazon* Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt* Zum Produkt*

Handhabung und Kraftaufwand sind wichtig

Handhabung & Kraftaufwand bei GartenscherenDer Kraftaufwand ist die wichtigste Eigenschaft bei Gartenscheren. Je geringer der Kraftaufwand, desto länger kann man damit schneiden.

In diesem Test musste ich bei einer Gartenschere beide Hände benutzen, um einen Ast zu durchtrennen. Sie landete auf dem letzten Platz. Die Qualität der Schere mag noch so hoch sein. Schneidet sie nicht, ist sie unbrauchbar.

In diesem Test war die Schnittkraft in Kombination mit der Handhabung maßgebend. Die besten Scheren kombinieren beides optimal miteinander. Mindestens 8 Personen haben die Handhabung vorher getestet. Sieh dir dazu auch die unten verlinkte Vergleichstabelle als PDF an. Die Gesamtnote in der PDF ergibt sich aus dem Schnitt der 8 Personen, die die Gartenscheren getestet haben.

Gartenschere Vergleichstabelle als PDF

Das Wichtigste: eine scharfe Schneide

Warum eine scharfe Schneide so wichtig ist:

Gartenschere Schneide

    • Nur mit einer scharfen Schneide können Zweige sauber durchtrennt werden, damit sie neu austreiben.
    • Der Kraftaufwand bei einer scharfen Schneide ist minimal.
    • Bei stumpfen Gartenscheren benötigt man mehr Kraftaufwand. Man bekommt schnell Blasen an den Fingern.

Eine anständige Gartenschere mit scharfer Schneide ist also wichtig. Wer schon einmal mit einer stumpfen Gartenschere gearbeitet hat, kennt das Problem: Die Äste werden zerquetscht und bleiben oft zwischen den Klingen hängen.

Gartenschere Amboss oder Bypass?

Unterschied zwischen Amboss- und Bypass Scheren

Bypass-Gartenschere: Sie hat 2 scharfe Schneiden, die knapp aneinander vorbeigleiten und so glatte Schnitte erzeugen. Sie eignet sich besonders gut für frische und saftige Äste, die allerdings nicht dicker als 20 mm sein sollten.

Bei schlechten Bypass-Scheren kann zwischen Klinge und Gegenklinge mit der Zeit ein Abstand entstehen. Dann schneidet die Gartenschere nicht mehr richtig. Dünnere Äste werden nicht mehr geschnitten, sondern zwischen die Klingen geklemmt. Dafür kann man Äste mit einer Bypass-Schere stummelfrei abschneiden, was die Wundheilung begünstigt.

Amboss-Gartenscheren: Sie sind deutlicher kraftsparender. Sie eignen sich vor allem für hartes und trockenes Geäst bis zu einer Dicke von 25 mm. Bei der Amboss-Schere ist nur die Klinge scharf. Sie wird beim Schneiden auf den Amboss gedrückt. Dabei können die Äste leicht gequetscht werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die besten 8 Gartenscheren 2023

Nun komme ich zum richtigen Test! Hier stelle ich die besten 8 Gartenscheren vor.

Löwe Gartenschere Amboss ist Testsieger

Löwe Amboss Gartenschere 8.107Wenn eine Gartenschere mehr als 3000 Schnitte erzeugt, wird jede Klinge stumpf. Bei einem Gartenscheren-Test von Stiftung Warentest aus 2015 schafften es 2 Gratenscheren auch nach 3000 Schnitten noch, sauber und mit wenig Kraftaufwand zu schneiden. Dazu gehört auch diese Amboss-Gartenschere. Auch ich habe sie ausführlich getestet und kann ihre gute Qualität bestätigen.

Platz 1 belegt die „Löwe Amboss-Gartenschere“. Sie liegt unglaublich gut in der Hand. Die Äste werden wie Butter zertrennt. Man möchte sie nicht mehr aus der Hand legen. 25 mm dicke Äste lassen sich mit ihr ganz leicht schneiden.

Saubere Schnitte:

Die Klinge besteht aus Carbonstahl. Dadurch erreicht die Klinge eine hohe Schärfe und Festigkeit. Dieser Stahl wird deshalb auch bei der Herstellung von Messern genutzt. Auch das Nachschleifen der Klinge ist bei diesem Material kein Problem.

Amboss-Scheren quetschen die Äste normalerweise beim Schneiden etwas. Diese jedoch nicht. Selbst bei frischen und saftigen Ästen erzeugte sie saubere Schnitte.
Löwe Profi Amboss-Gartenschere*
Schnittstärken bis 25 mm möglich. Es handelt sich hierbei um eine Amboss-Schere mit einer sehr scharfen Klinge.

Verarbeitung und Handhabung:

Ich habe die Löwe-Gartenschere ausführlich getestet und kann die hochwertige Qualität der Schere nur bestätigen. Wenig Kunststoff und viel Metall – so sieht eine hochwertige Gartenschere für mich aus. Das Gewicht spielt dabei keine so große Rolle. Man kann auch mit dieser Schere sehr lange arbeiten, ohne zu ermüden.

Zuletzt möchte ich hier noch die Handhabung erwähnen. Die Gartenschere liegt sehr gut in der Hand. Man möchte sie kaum aus der Hand legen. 8 Personen haben die Schere erprobt. Dabei bekam die Löwe 8.107 die beste Note und belegte somit den ersten Platz.

Gartenschere Felco Nr. 2

Die Gartenschere Felco Nr. 2 ist nicht schlechter als der Testsieger. Es handelt sich meist nur um kleinste Unterschiede zwischen den Scheren. Mit dieser Schere wirst du wahrscheinlich genauso glücklich werden, wie mit dem Testsieger. Allerdings habe ich in unserem Test alle Scheren, bis auf diese getestet und vertrauen hier voll auf die Angaben von Stiftung Warentest. Hier belegte sie Platz 2 und überzeugt in Verarbeitung und Qualität. Ich weiß aber, dass Felco zu den besten Herstellern überhaupt zählt. Mit einer Felco Schere macht man grundsätzlich nichts falsch.

Sie kann recht dicke Äste durchschneiden. Das Gelenk hält lange und rostet nicht so schnell. Man sollte beim Kauf aber vorsichtig sein, da einige Fälschungen der Felco Gartenscheren im Umlauf sind.

Angebot
Felco Schere Nr. 2*
Die Schere eignet sich zum Schneiden für alle Arten von Bäumen. Besonders gut eignet sie sich dafür, um Äste möglichst stummelfrei abzuschneiden. Das fördert die Wundheilung der Pflanze.

Grüntek Gartenschere Falke im Test

Grüntek Gartenschere FalkeMit nur knapp 15 Euro bietet Grüntek hier eine sehr gute Gartenschere an. Das Modell Falke bietet in Sachen Schnittkraft und Handhabung eine angenehme Kombination.

Sie ist sehr hochwertig verarbeitet und liegt sehr gut in der Hand. Wer einmal damit arbeitet, will diese Schere wahrscheinlich nicht mehr missen. Ich habe den Test gemacht und die Schere ausführlich unter die Lupe genommen.

Grüntek Gartenschere Falke*
Die Grüntek-Schere Falke ist kraftsparend. Die Klinge kann nachgeschärft werden. Sie eignet sich für Äste bis 18 mm Durchmesser.

Gute Qualität zum kleinen Preis:

Das Preis-, Leistungsverhältnis der Grüntek Gartenschere von Falke ist eigentlich unschlagbar. Für knapp 15 Euro bietet Grüntek ein Gartengerät an, das sehr hochwertig verarbeitet ist.

Die Qualität der gesamten Schere ist sehr gut. Die Gelenke sowie alle anderen Teile der Schere bestehen aus metallischen Materialien. Kein Kunststoff, was mit der Zeit kaputtgehen könnte.

Grüntek Gartenschere Falke Test

Das Gelenkstück sollte aus Metall bestehen, nicht aus Kunststoff.

Sehr kraftsparend und handlich:

Von 5 getesteten Bypass-Scheren ist die Falke-Gartenschere die kraftsparendste und trotzdem einer der günstigsten. Noch kraftsparender ist Löwe Gartenschere 8.107. Allerdings sind Amboss-Gartenscheren meistens kraftsparender, weil sie für trockenes und hartes Holz ausgelegt sind.

Die Grüntek Falke liegt auch sehr gut in der Hand. Das Gefühl mit ihr zu schneiden ist sehr angenehm. In Kombination mit der Schnittkraft kann man lange damit arbeiten, ohne dass es unangenehm wird oder, dass die Hand ermüdet.

Äste bis 20 mm schneiden:

Ohne Probleme konnte ich mit dieser Schere auch dicke Äste mit einem Durchmesser von 20 mm mit nur wenig Kraftaufwand durchschneiden. Dabei gibt der Hersteller nur 18 mm an. Sie übertrifft ihre Erwartungen voll. Diese Schere möchte ich nicht mehr hergeben.

Es gibt aber auch andere Hersteller, die angeben, dass man mit ihren Scheren beispielsweise bis zu 20 mm dicke Äste scheiden kann. Will man dann so einen dicken Ast durchschneiden, braucht man 2 Hände dafür, weil der Kraftaufwand zu hoch ist.

Hochwertige und schärfbare Klinge:

Die Klinge ist sehr hochwertig verarbeitet. Sie besteht aus SK5 Stahl, welches auch für Scheren, Messer und Schwerter benutzt wird. Sie hat außerdem auch weitere Vorteile, die jede Gartenschere haben sollte:

  • Hohe Abriebfestigkeit,
  • Sehr gute Schneidefähigkeit,
  • Sehr gut schärfbar,
  • Eine hohe Härte.
Grüntek Gartenschere Falke*
Die Grüntek-Schere Falke ist kraftsparend. Die Klinge kann nachgeschärft werden. Sie eignet sich für Äste bis 18 mm Durchmesser.

Gardena Gartenschere 8905 im Test

Gardena Gartenschere 8905Die Gardena Gartenschere 8905 ist kaum schlechter als die Grüntek Falke-Gartenschere. Auch hier benötigt man nur sehr wenig Kraft beim Schneiden.

Während man sich bei vielen Herstellern nicht an die Herstellerangaben halten kann, macht Gardena mit dem Modell 8905 keine falschen Versprechen. Man kann die Schere mit Amboss oder mit Bypass bestellen. Ich habe die Bypass-Schere bestellt, die bis zu 24 mm dicke Äste schneiden kann (Größe S-XL).

Kann 24 mm dicke Äste schneiden:

Zunächst muss ich sagen, dass von den 7 Gartenscheren nur 3 dazu in der Lage waren, auch dickeres Geäst durchzuschneiden. Gardena gibt an, dass man mit dieser Schere bis zu 24 mm dicke Äste schneiden kann. Und tatsächlich. So war es auch. Mit wenig Kraftaufwand ließen sich 24 mm dicke Äste durchtrennen.

Ich rate jedem dazu, Bypass-Gartenscheren nur für dünneres Geäst zu nutzen, auch wenn der Hersteller mehr angibt. Für dickere Äste ab 20 mm rate ich grundsätzlich dazu, eine Amboss-Schere zu benutzen, um so die Schneide zu schonen.

Da die Schere sehr gut schneidet und angenehm in der Hand liegt, landet sie hier nur auf Platz 3. Ich liebe diese Schere. Die Entscheidung, sie auf Platz 3 zu platzieren, fiel mir schwer. Da bei der Gardena 8905 viel Kunststoff verwendet wurde (vor allem am Gelenkstück), hat diese einen Punktabzug bekommen so nur den dritten Platz belegt. Trotzdem eine Gartenschere, in der es sich zu investieren lohnt.

Für große und kleine Hände geeignet:

Besonders gut gefallen hat mir, dass man per Schieberegler die Griffweite verändern kann. So kann man die Schere für kleine und für große Hände benutzen. Sie ist also sozusagen also für jeden geeignet.

Im Bild kann man den Unterschied gut erkennen. Links die große Griffweite und rechts die kleine. Allerdings kann man mit der kleinen Griffweite nur noch Äste mit 20 mm dicke schneiden.

Gartenschere Gardena 8905, Gardena 8905

Angebot
Gardena Gartenschere 8905*
Die Gardena-Schere ist kraftsparend und eignet sich für Äste bis 25 mm Durchmesser. Sie ist mit Bypass oder mit Amboss erhältlich .

Fazit: Ich habe die Gardena 8905 Gartenschere natürlich behalten und würde sie jederzeit wieder kaufen. Auf jeden Fall habe ich mein Geld hier richtig investiert. Es macht auch Spaß damit zu arbeiten und ich empfehle sie ganz unabhängig weiter. Ein Langzeittest steht allerdings noch aus.

Grüntek Z-25 Gartenschere im Test

Grüntek Z-25 Gartenschere

Was macht die Grüntek Gartenschere Z-25 so interessant? Sie ist mit einer Titan beschichteten Schneide ausgestattet. Die Schneide ist antihaftbeschichtet.

Das Beste kommt jedoch noch: Die Klingen (Klinge und Gegenklinge) sind zueinander einstellbar. So kann der optimale Abstand zwischen den 2 Klingen eingestellt werden. Das verringert in einem hohen Maße die Abnutzung der Klinge.

Ergänzt wird das ganze noch dadurch, dass man die Klinge schärfen kann. Allerdings ist der Kraftaufwand hier im Vergleich zu den bereits genannten Scheren eher hoch. Für dicke Äste eignet sie sich nicht. Umso mehr für dünne Äste. Dafür ist sie wie gemacht. Dünnes Geäst schneidet sie im Gegensatz zu dickem sehr gut und mit wenig Kraftaufwand.

Die Qualität und die Verarbeitung der Schere ist übrigens sehr hoch.

Angebot
Grüntek Gartenschere Z-25 Titan beschichtet*
Gartenschere mit Titan-Beschichtung.

Optisch ist diese Gartenschere mit der goldbeschichteten Klinge ein echter Hingucker. Ein direkter Vergleich mit der Grüntek Falke-Gartenschere zeigt jedoch: Der Kraftaufwand ist höher, dafür aber Handhabung besser. Während man mit der Grüntek Falke Äste bis zu einer von Dicke von 20 mm schneiden kann, geht das mit dieser Schere nicht so gut.

Fiskars Bypass P26 – die perfekte Rosenschere im Test

Fiskars Rosenschere

Auf der Suche nach der perfekten Rosenschere möchte ich dir heute die Fiskars Rosenschere vorstellen. Was das Rosen schneiden angeht, so ist man mit der Fiskars P26 Bypass-Rosenschere gut beraten. Sie ist perfekt dafür ausgelegt, frisches Grün zu schneiden und erzeugt sehr saubere und scharfe Schnitte.

Aber warum eigentlich eine spezielle Rosenschere zum Schneiden für Rosen? Kann man nicht jede beliebige Schere dafür benutzen? Kann man schon. Allerdings sind die Stängel der Rosen weich, da sie ziemlich viel Saft enthalten. Hier ist es besonders wichtig, dass die Stängel mit einem glatten und scharfem Schnitt durchtrennt werden.

Beim Zurückschneiden der Triebe sind glatte Schnitte also wichtig, damit die Rosen später wieder neu austreiben und stark werden. Das zahlt sich aus, weil die neuen Triebe dann mehr Kraft haben und wieder in ihrer vollen Pracht blühen.

Mit ihrer Antihaftbeschichtung verhindert sie, dass klebriger Saft aus dem Stängel austretet und die Klingen der Schere verklebt. Sie wurde sogar mit einem Red Dot Design Award ausgezeichnet und ist somit ein international herausragendes Produktdesign.

Damit die Schneide so lange wie möglich scharf bleibt, sollte man keine Äste schneiden, die dicker als 15 mm dick sind, auch wenn Fiskars hier angibt, dass man mit dieser Schere Äste bis 22 mm schneiden kann. Wer dicke Äste schneiden möchte, sollte sich eine hochwertigere Schere kaufen. Diese Schere eignet sich für kleine Hände, sowie für Linkshänder besonders gut.

Angebot
Fiskars Bypass-Gartenschere für frische Äste und Zweige*
Sie eignet sich perfekt dafür, um frisches Grün zu schneiden. Für Rosen ist sie ideal, weil sie eine scharfe Klinge besitzt.

Eigenschaften:

  • Sie enthält ein Loch im Griff, damit sie an einem Nagel aufgehängt werden kann.
  • Der Hersteller gibt an, dass die Rosenschere für Rechts- und für Linkshänder geeignet ist.
  • Mit einem Gewicht von 200 Gramm ist das Gartengerät nicht schwer.
  • Die Gesamtlänge beträgt 21 cm.
  • Im Jahre 2011 wurde die Schere mit dem Red Dot Design Award belohnt. Award wird seit mehr als 50 Jahren jährlich für international herausragende Produktdesigns verliehen.

Wolf Garten Gartenschere Alu Professional

Wolf Garten Gartenschere Alu ProfessionalDiese Bypass-Gartenschere von Wolf Garten hat mich leider enttäuscht. Das kann man auch gut in unserem Video erkennen. Sie landet auf dem letzten Platz.

Sie soll bis 25 mm dicke Äste schneiden. Allerdings war der Kraftaufwand sehr hoch. Ich musste den Ast mit 2 Händen durchschneiden. Dazu muss man sagen, dass die Klinge nicht scharf war und es natürlich sein kann, dass ich eine gebrauchte Schere erhalten habe. Optisch sah die Schere aber neu aus. Ich gehe davon aus, dass das die Standard-Schere ist.

Unserer Meinung nach ist sie viel zu teuer. Man braucht viel Kraft beim Schneiden. Der Vorteil ist, dass sie für Rechts- und Linkshänder geeignet ist. Die Schneide muss ausgetauscht werden, wenn sie stumpf ist. Es hat mir keinen Spaß gemacht, mit dieser Gartenschere zu arbeiten.

Angebot
Wolf Garten Gartenschere Alu Professional*
Sie eignet sich für Links- und Rechtshänder. Die Schneide kann nicht nachgeschärft werden, ist dafür aber austauschbar.

Gartenschere mit Ratsche

Gatenschere mit Ratsche

Ziemlich neu ist die Gartenschere mit Ratsche und Übersetzung. Sie eignet sich besonders gut für das Schneiden von dicken Ästen.

Durch die Ratsche muss man bei dicken Ästen gleich mehrmals hintereinander schneiden, um den Ast zu durchtrennen. Dafür ist sie Dank der Übersetzung sehr kraftsparend. Ein Video sagt aber mehr aus als dieser langweilige Text hier. Schau dir einfach das Video dazu an, wie cool so eine Gartenschere mit Ratsche ist und wie viel Kraft du dadurch sparen kannst.

Gartenpaul Ratsche 2.0 Gartenschere*
Dank Ratsche kann man dicke Äste mit wenig Kraftaufwand durch schneiden.

Elektrische Gartenschere mit Akku Test

Nicht zu vergessen sind auch Gartenscheren mit Akku (auch „Rebschere“ genannt). Sie besitzen eine Batterie oder ein Akku.

Der Vorteil ist, dass man viel weniger Kraft aufwenden muss und längere Zeit damit arbeiten kann. Gerade für Menschen mit Rheuma ist das ein großer Vorteil.

Ich habe 3 starke Akku-Rebscheren verglichen.

Die Makita Akku Gartenschere ist die teuerste Schere, schafft aber mit einem Akku bis zu 20000 Schnitte. Wenn du die Schere eher selten anwenden möchtest, reicht die elektrische Gartenschere von Bosch aber völlig aus.

Kaufberatung: Diese Tipps beim Kauf beachten

Hier findest du die 5 wichtigsten Kriterien, die du beim Kauf einer Gartenschere beachten solltest. Wenn du diese Punkte beachtest, kannst du selbst noch günstige Scheren in einer guten Qualität bekommen. Denn viele Scheren halten keine 2 Jahre lang und sind dann durchgerostet, stumpf oder klemmen.

1. Material der Klinge (Schneide)

Gartenschere Schneide

Die Klinge gehört zu den wichtigsten Teilen an der Gartenschere. Wenn sie stumpf ist, ist die Schere unbrauchbar! Man sollte deshalb immer auf das Material der Klinge achten.

Aluminium ist ganz schlecht.

Optimal sind Schneiden aus Carbonstahl, die eine hohe Härte und Schärfe erreichen können. Carbonstahl kennt man auch als SK5-Stahl (Kohlenstoffstahl). Eine zusätzliche Antihaftbeschichtung verbessert die Gleiteigenschaft beim Schneiden der Äste. SK5-Stahl (Kohlenstoffstahl) bleibt lange scharf und kann jederzeit nachgeschärft werden. Darunter fällt unter anderem die Grüntek Falke Gartenschere (Platz 2 in unserem Gartenscheren Test).

Die Schneide sollte mindestens aus gehärtetem Stahl bestehen. Die Löwe-Gartenschere hat beispielsweise so eine Schneide (Platz 1 in unserem Gartenscheren Test).

Geschmiedete Schneiden sind auch sehr stabil und halten lange. Auch sehr gut sind unlegierte Werkzeugstähle, weil man diese sehr gut schärfen kann.

Achte genau, woraus die Klinge besteht, denn bei Gartenscheren gilt meistens: Schneide stumpf = Schere kaputt. Kann man die Schneide nicht schärfen, muss man Geld für eine Neue ausgeben.

2. Das Gelenkstück

Gelenkstück einer GartenschereDas Gelenk kann an 2 oder an 3 Punkten gelagert werden oder sogar als Zahnrad vorhanden sein. Es spielt eine große Rolle dabei, wie groß der Kraftaufwand beim Schneiden sein kann. Jedoch ist dies nur schwer nachzuvollziehen. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass die Gelenkstücke aus stabilem Material bestehen, wie beispielsweise aus Edelstahl oder aus gehärtetem Stahl.

3. Griff und Handhabung

Dass der Griff bricht, kommt bei Gartenscheren wohl eher selten vor. Wichtiger ist, dass sie gut und angenehm in der Hand legt. Das ist schwierig nachzuvollziehen. Deshalb habe ich eine PDF erstellt, wo 8 Personen die Scheren nach ihrer Handhabung bewertet haben.

Löwe Amboss Gartenschere

Die Löwe Gartenschere Amboss* ist in Sachen Handhabung der absolute Testsieger, gefolgt von der Grüntek Falke Gartenschere*.

4. Drahtabschneider

Ein Drahtabschneider scheint auf den ersten Blick unwichtig. Jedoch kann es ganz nützlich sein. Draht kann zur Stabilisierung zum Beispiel auch um eine Pflanze gewickelt sein. Benötigt man ihn nicht mehr, kann man ihn einfach abzwicken. Einige Hersteller haben Drahtabschneider an ihren Scheren eingebaut.

5. Die Feder

Gartenscheren sine stets mit Evolutfedern oder Druckfedern ausgestattet. Doch welche ist besser? Hier muss man bedenken, dass Evolutfedern meistens besser funktionieren. Wird die Feder nass, kann sie aber auch schnell rosten. Sie klemmt dann und ist unbrauchbar.

Gartenschere schärfen

Demontierte Gartenschere mit Evolutfeder.

Der Vorteil ist jedoch, dass Evolutfedern schnell und einfach ausgetauscht werden können.

6. Gewicht der Gartenschere

Das optimale Gewicht einer Gartenschere sollte sich danach richten, wie lange man damit arbeiten möchte. Für Hobbygärtner kann die Schere auch etwas mehr wiegen. Mehr als 300 Gramm sollte sie aber nicht wiegen. Die Wolf Garten Alu-Professional wiegt mit 442 Gramm meiner Meinung nach etwas zu schwer. Macht einfach keinen Spaß, damit zu arbeiten.

Alles unter 250 Gramm ist sehr angenehm. Damit kann man auch viele Stunden lang arbeiten.

7. Sicherheitsverschluss

Die meisten Gartenscheren haben einen Sicherheitsverschluss. Bei Nichtgebrauch sind die Schneiden somit geschlossen. Dadurch können Verletzungen vermieden werden.

Welche Gartenschere für welche Arbeit?

Gartenscheren sollten immer nach der Dicke der zu schneidenden Äste ausgewählt werden.

Bei Gartenscheren rate ich dir, keine Äste zu schneiden, die dicker als 20 mm sind. Nur mit Amboss-Gartenscheren kann man Äste bis 25 mm scheiden. Nur so kann eine lange Lebensdauer garantiert werden. Schneide auch niemals dickere Äste, als der Hersteller es angibt.

Richtwerte für Gartenscheren: Welche Schere für welche Astdicke?

Bei Astscheren zum Beispiel sollte man keine Äste schneiden, die dicker als 40 oder 50 mm sind.

Bei Äste, die dicker als 50 mm sind, sollte man eine Astsäge benutzen. Bei hoch wachsende und schlecht erreichbare Äste ist eine elektrische Schere, ein Hochentaster* die richtige Alternative. Mit ihr kann man auch längere Zeit ohne Ermüdung, hoch wachsende Äste beschneiden.

Wichtig zu wissen: Hersteller geben gerne an, dass man auch dicke Astdurchmesser mit ihren Scheren schneiden kann. Beim Test merkt man dann, dass die Angaben nicht richtig sind. In diesem Test haben ich bei allen getesteten Scheren darauf geachtet (siehe Vergleichstabelle oben).

Welche Gartenschere für Obstbaumschnitt?

Für den Obstbaumschnitt eignen sich nur Bypass-Gartenscheren. Ich empfehle dazu die Felco-Schere Nr. 7 oder die Felco-Schere Nr. 8. Beide Scheren sind optimal für den Obstbaumschnitt geeignet, weil sie einen stummelfreien Schnitt erlauben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wie kann man eine Gartenschere schärfen?

Profis schärfen ihre Gartenschere nach jeder Tagesarbeit, da sie oft viele Stunden lang damit arbeiten. Das Schärfen selbst ist reine Übungssache. Im einfachsten Fall demontiert man die Schere, bis auch die einzelnen Klingen zerlegt sind. Dann kann man die Klingen mit einem Wetzstahl schleifen.

Gartenschere schärfen

Ich empfehle, die Gartenschere mit einem Wetzstein (Schleifstein) zu schärfen. Dazu habe ich einen ausführlichen Artikel erstellt: Gartenschere schärfen + Anleitung.

Gut zu wissen: Antihaftbeschichtete Klingen können zwar nachgeschärft werden, verlieren dadurch aber ihre Gleiteigenschaft.

Welche Gartenschere ist die Beste?

Mit der Löwe Amboss 8.107 Gartenschere konnte ich die besten Erfahrungen sammeln. Sie überzeugte mich in Qualität, Verarbeitung, Handhabung und Schnittkraft.

Diese Schere habe ich meiner Mutter geschenkt (für die Mutter nur das Beste) und würde sie jederzeit wieder kaufen.

Welche Schere zum Rosen schneiden?

Frische Rosen sind weich und saftig. Beim Schneiden läuft der Saft gerne heraus und ist ziemlich klebrig. Deshalb muss die Klinge unbedingt antihaftbeschichtet sein. Außerdem muss die Klinge sehr scharf sein. Eine gute Rosenschere sollte nicht teuer sein. In diesem Test habe ich die Fiskars P26 als optimale Rosenschere empfunden.

Wie desinfiziere ich meine Gartenschere?

Nach jedem Schnitt sollte man die Schere reinigen und desinfizieren. Gerade wenn man später empfindliche Pflanzen schneiden möchte, sollte man die Schere vorher desinfizieren. Tomaten sind beispielsweise sehr empfindlich. Zum desinfizieren kann man Alkohol, kochendes Wasser oder Desinfektionsspray für Gartengeräte benutzen, welches einfach auf die Klingen gegeben wird. Den Alkohol gibt man auf ein Tuch und putzt damit die Klingen gründlich ab.

Welche Gartenschere für dicke Äste?

Für dicke Äste eignen sich nur 2 Arten von Gartenscheren: Die Gartenschere mit Ratschenfunktion, weil diese durch die Ratsche sehr kraftsparend ist. Amboss-Scheren: Sie sind viel kraftsparender als Bypass-Scheren. Bei besonders dicke Äste sollte man eine Astschere oder eine Astsäge benutzen.

Welche Gartenscheren eignen sich für Linkshänder?

In unserem Test eignen sich nur die letzten 2 Plätze auch für Linkshänder. Dazu einfach etwas nach oben scrollen. Folgende Scheren auf dieser eignen sich für Linkshänder: Fiskars P26, Wolf Garten Alu Professional.

Was ist eine Bypass-Schere?

Eine Bypass-Schere besitzt 2 scharfe Schneiden, die wie bei einer Schere aneinander vorbeigleiten und den Ast sauber durchschneiden. So entsteht ein sehr sauberer Schnitt. Optimal für frisches Holz geeignet.

Was ist eine Amboss-Schere?

Bei einer Amboss-Schere ist nur die Klinge scharf. Unten befindet sich ein „Amboss“. Beim Schneiden wird die Klinge gegen den Amboss gedrückt. So wird der Ast weniger geschnitten, sondern mehr gequetscht. Allerdings quetschen gute Amboss-Scheren den Ast nicht. Sie ist optimal für trockenes Holz geeignet.

Immer mit Handschuhe arbeiten

Gartenhandschuhe Gartenarbeit

Bei der Gartenarbeit und vor allem beim Schneiden von Rosen kann man sich schnell verletzen. In der Erde lauern viele Gefahren und Bakterien. Dies können bei Verletzungen schnell zu Infektionen führen.

Typisch im Erdreich sind Bakterien, die Tetanus (Wundstarrkrampf) hervorrufen können, wenn sie in eine offene Wunde gelangen. Nicht so schlimm, wenn man geipmft ist.

Mann kann Verletzungen aber auch vermeiden, indem man die richtigen Gartenhandschuhe benutzt.

Erik Jeske

Erik Jeske

Ich liebe die Natur, die Pflanzen, die Bienen und vor allem meinen schönen Garten. Besonders gerne habe ich jedoch meine kleine Hühnerschar. Auf dieser Seite zeige ich dir nicht nur, wie du Gemüse und Kräuter richtig anpflanzt. Ich teste auch verschiedene Garten- und Küchengeräte und stelle die Besten davon hier vor.

Hinterlasse ein Kommentar